Hundehaltertypen: Der Wegabschneider

Wenn man mit mir spazieren geht, möchte man nicht immer andere Hunde treffen. Viele mag ich, vor allem natürlich Rüden :D aber eben nicht jeden.

Die typische Situation für den Wegabschneider ist folgende: Zwei Wege, einer mündet in den anderen, also eine T-Form.
Wir sind praktisch auf dem waagerechten Balken, die anderen auf dem senkrechten. Alle bewegen sich auf die Einmündung zu.
Offensichtlich sieht es so aus, dass man sich nicht trifft, wenn beide sich mit dem jeweils aktuellen Tempo weiter bewegen.

Der typische Wegabschneider fängt dann an zu beschleunigen, und zwar dergestalt, dass er garantiert vor einem an der Einmündung ist. Das bedeutet dann, dass er einem entweder entgegen kommt oder vor einem her geht, beides Dinge, die man problemlos hätte vermeiden können, wenn man sein Tempo beibehalten hätte.

Denn der Wegabschneider will einen weder treffen noch vor einem her gehen. Er will einfach nur als Erster an der Einmündung sein. Meistens Leute mit großen, frei laufenden Hunden.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.